Impressum
zurück

Beethoven in seiner Zeit


am 12. Juni 2016 um 17:00 Uhr
im Franziskaner-Konzerthaus

Das Konzert wird ergänzt durch Lesungen und eine szenische Moderation

Ludwig van Beethoven:
Coriolan-Ouvertüre c-moll, op. 43
Klavierkonzert Nr. 3 c-moll, Solist: Marc Toth
Sinfonie Nr. 1 C-Dur, op. 21
3. Leonoren-Ouvertüre C-Dur, op. 72



Coriolan-Ouvertüre c-moll, op. 62
Klavierkonzert Nr. 3 c-moll, op 37
Sinfonie Nr. 1 C-Dur, op. 21
3. Leonoren-Ouvertüre, op. 72
Dirirgent: Jörg Iwer
Sprecher: Thomas A. Schneider
Solist: Marc Toth


Marc Toth
Bekannt geworden ist der Pianist Marc Toth mit einer informativen und humorvollen Konzert-Reihe What is SO Great about Classical Music?, die er auf den Bühnen verschiedener Länder in bis jetzt fünf verschiedenen Sprachen präsentiert hat. Marc Pierre Toth brach sein Chemieingenieurstudium ab, um sich professionell der Musik bzw. dem Klavier zu widmen. Anschließend hat er die Studiengänge Hammerflügel und Historische Aufführungspraxis bei Gerritt Zitterbart absolviert.

Marc Toth ist weltweit als Solist mit diversen Orchestern aufgetreten, u.a. der Paderborner Philharmonie, dem Orchester der Staatsoper Hannover, dem Orchestra London, dem Orchester des Stadttheaters Bremerhaven, dem University of Toronto Symphony Orchestra und dem Haydn Orchester Bozen.
2012 hat Marc Toth mit dem Sinfonieorchester das Klavierkonzert von Maurice Ravel gespielt.